Kopfschmerz Teil III

09. May 2007, von Dr. med. Thomas Wetzel

Teil III: Häufige Ursachen von Kopfschmerz aus Sicht der Traditionellen Cinesischen Medizin - TCM

Grundsätzlich ist Schmerz im Sinne der chinesischen Medizin Ausdruck einer Stagnation – das ist eine Behinderung des freien Flusses – von Qi und/oder Blut. Das kann unterschiedliche Ursachen haben.

Die Konstitution

Die Konstitution bezeichnet die allgemeine körperliche Verfassung und entsprechend auch die Anfälligkeit für bestimmte Störungen. Wir erben unsere Konstitution von unseren Eltern. Sie hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand unserer Eltern, insbesondere zum Zeitpunkt der Empfängnis, ab. Ebenso ist der Verlauf der Schwangerschaft wichtig

Äußere pathogene Faktoren

Nässe, Kälte und Wind werden auch als klimatische Faktoren bezeichnet und sind häufig an der Entstehung von Kopfschmerzen beteiligt.

Diese Faktoren können nach Vorstellung der TCM direkt in die Körperoberfläche eindringen. Meist handelt es sich um akute Beschwerden. Aber auch chronische Kopfschmerzen können auf klimatische Faktoren zurückgehen, da nach Vorstellung der chinesischen Medizin diese Faktoren auch für lange Zeit im Körper verbleiben können. Übrigens sind Wetterwechsel nach chinesischem Verständnis ebenfalls Wind

Die Ernährung

Eine Mangelernährung, wie sie zum Beispiel bei Essstörungen oder bei sehr strengen Diäten auftritt, kann ebenso Ursache von Kopfschmerz sein wie eine Überernährung, bei der die Milz geschwächt wird. Auch die übermäßige Einnahme von Nässe bildenden Nahrungsmitteln (fette Speisen, Süßigkeiten, Milchprodukte, Eiscreme) beeinträchtigt die Milz. Scharfe und energetisch heiße Speisen wie rotes Fleisch, Chili, Pfeffer, Alkohol oder Kaffee können zu Magen-Hitze oder Leber-Feuer führen

Überarbeitung

Zu viel Arbeit – geistig oder auch körperlich - bei zu geringen Ruhezeiten schwächen das Milz-Qi und auf lange Sicht das Nieren-Yin, was zu Kopfschmerzen führen kann

Emotionelle Faktoren

Wie bei vielen anderen Beschwerden spielen auch bei der Entstehung von Kopfschmerz die emotionalen Faktoren eine bedeutende Rolle. Häufig ist als Ursache der „Zorn“, wobei der chinesische Begriff des Zornes weiter zu fassen ist. Im westlichen Sinne gehört dazu auch Frustration, Groll und Stress. Ein Übermaß dieser Emotionen kann zu Kopfschmerz durch aufsteigendes Leber-Yang oder Leber-Feuer führen. „Sorge“, was Lunge und Herz beeinträchtigt, kann ebenso Kopfschmerz verursachen wie „Angst“ und „Schock“, die nach chinesischer Medizintheorie die Niere schädigen

Übermäßige sexuelle Aktivität

Sie kann, vor allem bei Männern, durch den Verbrauch von zuviel Essenz zum Nieren-Yin- oder Nieren-Yang-Mangel führen und so zur Ursache von Kopfschmerzen werden

Unfälle

Schädeltraumen können zu einer Blutstase im Kopf führen, Kopfschmerzen sind die Folge. Die Beschwerden müssen dabei nicht immer unmittelbar nach dem Unfall eintreten, sondern dies kann auch mit zeitlicher Verzögerung noch nach Jahren geschehen

Kategorie: Häufige Krankheitsbilder

zurück zum TCM-Weblog